Haus & Konzept

Das Amtshaus

Kreative Spitzenküche und Freude an der Gastlichkeit in historischer Kulisse: Das Amtshaus im Hohenloher Jagsttal blickt auf eine mehr als 500-jährige Geschichte zurück. In dem vom Deutschen Orden errichteten Renaissancebau mit Schmuckfachwerk und Gewölbekeller sind seit 1998 ein Hotel mit 15 Zimmern und das Gourmet-Restaurant „Amtskeller“ beheimatet. Seit 19 Jahren wird das Restaurant ohne Unterbrechung mit einem Stern im Guide Michelin bewertet.

Seit Herbst 2015 leiten Sternekoch Sebastian Wiese und Gastgeber Jürgen Alt das Hotel & Restaurant Amtshaus gemeinsam. Beide kennen das Haus seit vielen Jahren – seit 2008 arbeiten sie hier Seite an Seite. Ihr neues Konzept für das Amtshaus lautet „Come together“. Mit der neuen Ausrichtung legen sie den Fokus auf Tagungen, Feierlichkeiten und Veranstaltungen – stets begleitet durch die Sterneküche von Sebastian Wiese und die sensorische Expertise von Restaurantleiter und Sommelier Jürgen Alt.

Amtshaus

Das Hotel

AA
20170522101015
AB
20171103124648
AC
20171103130740
AD
20171103131328
AE
20171103131421
AF
20171103131841
AG
20171103131643

Das Amtshaus

Mehr als 500 Jahre Geschichte

1447

Das Dorf Ailringen wird von den Herren des Deutschordens gekauft. Die römisch-katholische Ordensgemeinschaft wurde 1190 gegründet und ist bis heute aktiv.

1580/1600

Der Deutschorden errichtet ein Gebäude mit Schmuckfachwerk im Renaissance-Stil. Sein Charakter wird auch wesentlich von einer barocken Umbauphase geprägt.

1806

Mit der Besetzung des Deutschordensamtes Nitzenhausen und Ailringen geht das Amtshaus in den Besitz des Königreichs Württemberg über.

1992

Die Unternehmensgruppe Würth erwirbt das ehemalige Deutschordenhaus und die Pfarrscheuer und bewahrt das Kulturdenkmal damit vor dem Verfall.

1997

Das Amtshaus wird offiziell eingeweiht. Neben der Pfarrkirche und dem Rathaus zählt es zu den bedeutendsten historischen Bauwerken in Ailringen.

2016

Sternekoch Sebastian Wiese und Gastgeber Jürgen Alt führen das Haus gemeinsam und unter neuem Konzept – Tagungen und Feierlichkeiten stehen nun im Fokus.

Lage

Ailringen im Jagsttal

Ailringen ist ein malerisches Dorf im Jagsttal, durchschlängelt von der Jagst. Im nahegelegenen Jagstfeld mündet der namengebende Fluss in den Neckar. Weite Strecken entlang der Jagst sind heute Naturschutzgebiete, die zahlreichen Tier- und Pflanzenarten Lebensraum schenken. Die weitgehend unberührte Naturlandschaft macht den besonderen Charme dieses Landstrichs aus und zieht Ruhesuchende in ihren Bann.

Der nächstgelegene internationale Flughafen ist Stuttgart; die Entfernung beträgt ca. 100 km. Das Museum Würth in Künzelsau ist ca. 10 km entfernt und bis zur Kunsthalle Würth in Schwäbisch Hall sind es ca. 35 km.

Die Location

FÜR JEDEN ANLASS

Arrangement

WEIHNACHTEN

Schenken Sie das Wertvollste, was es gibt – gemeinsame Zeit – und verbringen Sie ruhige und besinnliche Feiertage bei uns im Amtshaus. In unserem Sternerestaurant „Amtskeller“ verwöhnen wir Sie mit weihnachtlichen Köstlichkeiten.

mehr anzeigen

Kontakt

+49 (0) 79 37 / 970-0