Open (Fl)Air 2018 – so schön war unser Sommerfest

Open (Fl)Air 2018 – so schön war unser Sommerfest

Das Sommerfest im Amtshaus hat eine schöne Tradition. Bereits zum achten Mal hieß es im Juli „Open (Fl)Air“ und wie in jedem Jahr konnten Restaurantleiter Jürgen Alt und Sternekoch Sebastian Wiese bestens gelaunte Gäste begrüßen – in der Küche, an den Ständen und natürlich an den schneeweiß eingedeckten Tischen drinnen und draußen.

Zu den Gästen, die schon lange mit dabei sind, zählen Ulrich Häfele und seine Frau Monika. „Jedes Mal ist es wieder neu und überraschend“, erzählt Herr Häfele, „auch für Gäste wie uns, die schon einige Sommerfeste vom Amtshaus miterlebt haben.“ Die lockere Stimmung der Mitarbeiter, Spitzenköche, die Sebastian Wieses „Werkstatt“ zur Showbühne machen und das schöne Wetter: „Es hat alles gepasst“, sagt Ulrich Häfele. Seit sieben Jahren nimmt das Paar aus Künzelsau die Küchenparty zum Anlass, von daheim zum Amtshaus zu wandern, um sich dort mit inzwischen Bekannten zu treffen. „Wir übernachten dann nach der Party im Amtshaus und am nächsten Morgen geht es dann mit dem Auto wieder heimwärts“, beschreibt der sichtlich zufriedene Gast den Ablauf. Was ihm in diesem Jahr am besten gefallen habe, möchten wir noch wissen. Herr Häfele muss nicht lange überlegen: „Das Feuerwerk. Damit hatte nun wirklich keiner gerechnet. Und natürlich diese Vielzahl an Spitzenköchen.“

Auch Jutta Helferich ist die Begeisterung anzumerken. „Eine tolle Atmosphäre war das“, sagt sie rückblickend, „alle sind so offen und lustig und die Gäste bewegen sich ganz ungezwungen, auch in der Küche.“ Sie und ihr Mann Christian hätten sich super wohl gefühlt, sagt Frau Helferich. Ihr persönlich habe es sehr gut gefallen, die vielen und ganz unterschiedlichen Kreationen von Sebastian Wiese und seinen hochklassigen Gastköchen probieren zu können.

„Man merkt richtig, dass es allen Spaß macht und das reißt die Gäste natürlich mit.“ Besonders gut habe sie noch die schöne Weinbegleitung von Jürgen Alt in Erinnerung, sagt Jutta Helferich. „und natürlich die Tombola. Jedes Jahr gehen die Loseinnahmen an ein soziales Projekt in Hohenlohe. Das unterstützen wir natürlich gern.“ Ob sie im kommenden Jahr wieder dabei sein wird? Frau Helferich nickt. Da ist sie mit Herrn Häfele völlig einer Meinung. „Wir kommen wieder.“